7 gratis Festspiel-Alternativen - DADAT Bank Blog

7 gratis Festspiel-Alternativen

Sommerzeit ist Festspielzeit in unserer Heimatstadt Salzburg. Wer sich ab 20. Juli eine der vielen Aufführungen live ansehen möchte, ist gut und gerne bereit, auch mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Kultur muss jedoch nicht immer kosten, auch nicht in der Mozartstadt. Hier sind 7 kulturelle Alternativen, die man in Salzburg während der Festspielsaison nutzen kann – und das vollkommen gratis:

  

1. Galerien

Salzburg beheimatet nicht nur das berühmte Festspielhaus, sondern auch zahlreiche städtische Galerien, die man bei freiem Eintritt besuchen kann. Dazu zählen etwa der Salzburger Kulturverein im Künstlerhaus, die Stadtgalerie im Stadtwerk Lehen, die Galerie 5020 oder auch die Galerie Fotohof. Deren umfangreiches Programm an zeitgenössischer Kunst findet man online auf der jeweiligen Galerie-Website.

2. Kunstspaziergang

Kunst & Kultur müssen nicht immer stationär an einem Ort genossen werden – schon gar nicht in Salzburg. Die Stadt bietet mehr als genug Möglichkeiten für ausgiebige Kunstspaziergänge. Ob über den Mönchsberg, oder durch die Altstadt, an jeder Ecke findet man – dank der Schenkung der Sammlung Würth – ein Stückchen Kunst samt zugehöriger Erklärungstafel. So lässt sich die Stadt auf eigene Faust erkunden, ohne dass man auch nur einen Cent opfern muss.

3. Literatur

Wem eher der Sinn nach guter, aber dennoch preiswerter Literatur steht, der wird in Salzburg auch dahingehend fündig. Der Verein mosaik – mittlerweile ein wahres Aushängeschild in Sachen zeitgenössischer Literatur – lädt über das ganze Jahr verteilt zu zahlreichen Veranstaltungen und Lesungen, bei denen sowohl die Salzburger Literaturszene als auch internationale Autoren zu Wort kommen. Der Eintritt zu diesen Events ist meist frei oder wird mit einer kleinen freiwilligen Spende vergolten.

4. Kirchenmusik

Ob Messen, Orgelwerke oder große Oratorien – Salzburgs 84 Altstadt-Kirchen haben nicht nur architektonisch viel zu bieten. Auch musikalisch wird in den Gotteshäusern nicht an qualitativ hochwertigen Aufführungen gespart. Dafür kommt der Zuhörer umso günstiger davon. Denn im Rahmen von sonntäglichen Messen ist der Musikgenuss in der Regel kostenlos bzw. wird bei Veranstaltungen abseits der Gottesdienste häufig nur nach freiwilligen Spenden gefragt. Termine für die musikalischen Highlights findet man auf den jeweiligen Kirchenwebsites.

5. All that Jazz

Wer es musikalisch etwas moderner möchte, dem empfiehlt sich ein Besuch im Salzburger Szenelokal „JazzIt“. Neben den zahlreichen Konzerten pro Woche ist die Jazzkneipe vor allem bekannt für ihre Sessions, die jeden Dienstag ab 21 Uhr bei freiem Eintritt stattfinden. Was zunächst als einfacher Gig einer Jazz-Band startet, wird nur eine Stunde später zur Session, bei der ganz im Sinne des Jazz alles passieren kann: von wilden Improvisationen über melancholische Balladen bis hin zur vollkommenen musikalischen Ekstase.

6. Hangar 7

Kunst in Salzburg beschränkt sich jedoch nicht nur auf Literatur, Gemälde und Musik. Auch Freunde von schnellen Autos und Flugzeugen kommen voll auf ihre Kosten – oder genau genommen eben doch nicht. Denn der Besuch im Museum für Flug- & Fahrgeräte im Hangar 7 ist völlig kostenlos. Schon allein die moderne Architektur des Red Bull eigenen Hangars lässt die Herzen von Design-Liebhabern höherschlagen und macht die Besichtigung zum Erlebnis.

7. Festspielnächte

Wer trotz des umfangreichen Alternativ-Angebots nicht auf die Salzburger Festspiele verzichten will, für den sind die Siemens Festspielnächte genau das Richtige. Am Kapitelplatz nicht unweit des Salzburger Doms werden täglich unter freiem Himmel ehemalige Festspiel-Highlights auf einer riesige LED-Wand gezeigt – und das bei freiem Eintritt und einem Ambiente, das sogar manch zahlenden Festspielhaus-Besucher neidisch machen dürfte.

Ich Dadat weiterlesen

Service- & Orderhotline: 050 - 33 66 99

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo - Fr: 8:00 - 18:00 Uhr

SPERRHOTLINE BANKOMATKARTE: +43 1 204 8800 (Mo - So: 0:00 - 24:00 Uhr)

SPERRHOTLINE KREDITKARTE: +43 1 711 11 770 (Mo - So: 0:00 - 24:00 Uhr)

RÜCKRUF SERVICE: Jetzt anfordern