Goldwährung

Die Entwicklung der Goldwährung

 

Die Entstehung der Goldwährung geht bis zum Jahr 560 v. Chr. zurück. König Krösus ließ als erster König Münzen als Zahlungsmittel prägen. Seither schwankt der Wert des Goldes. Doch eines hat die Zeit gezeigt: Gold ist unvergänglich!

König Krösus brachte als erster Herrscher eine Einheitlichkeit in die Währungsgeschichte. Er legte nicht nur einen Goldstandard fest, sondern auch ein Reinheitsgebot. Mit der Prägung wurde Gold zu einem Zahlungsmittel im Sinne von Geld und stellte eine neue Alternative zu den herkömmlichen Tauschgeschäften dar. Eine weitere Neuheit war, dass Gold als Rücklage angespart werden konnte. Um 225 v. Chr. wurde diese Entwicklung von den Römern fortgesetzt.

Bis ca. 600 n. Chr. blieb der römische Gold Solidus eine Leitwährung, die in weiten Teilen der Welt verbreitet war. Gold entwickelte sich zur wertvollsten Zahlungskapazität und wurde immer teurer. Somit wurde im Mittelalter dem Silber als Leitwährung der Weg geebnet. Silber erreichte allerdings nie den Wert des Goldes, sondern wurde als eine Art Reserve eingesetzt, die als Bezugsgröße sehr wertvoll war. 

Krankheiten hatten im Mittelalter großen Einfluss auf den Wert des Goldes. Vor allem die Pest sorgte für ein wirtschaftliches Desaster. Die dadurch verminderte Förderung des Goldes ließ den Preis des Edelmetalls rasant ansteigen. Dieser Aufwärtstrend erreichte am Ende des 15. Jahrhunderts seinen Höhepunkt. Nach der Entdeckung des Goldes in Südamerika sank der Preis bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.

Isaac Newton wagte zu Beginn des 17. Jahrhunderts den Versuch, einen Goldstandard festzulegen. Seither wurde immer wieder probiert eine Währung an Gold zu binden. Manche Versuche zeigten Erfolg, andere scheiterten schnell. Während der beiden Weltkriege misslang die Bindung des Goldes an eine Währung gänzlich. Der große Börsen Crash in den 1980er Jahren zog schließlich ein starkes Sinken des Preises mit sich. Nach 2001 stieg dieser wieder an. Die Gründe waren das Platzen der Dotcom-Blase im Jahr 2000, die amerikanische Subprime-Krise im Jahr 2008 sowie die Fukushima-Katastrophe und die Eurokrise im Jahr 2011. Im September 2011 wurde ein Jahrtausendhoch verzeichnet. Seither schwankt der Goldpreis gering und konnte sich wieder stabilisieren.

 

Sie wollen auch in Gold investieren? Jetzt ab € 50,- wahlweise monatlich oder vierteljährlich in 10 Gramm Goldbarren der Münze Österreich AG ansparen. Mit jedem Euro wird physisches Gold erworben, das auf Wunsch ausgeliefert werden kann.

 

 

Jetzt Gold Sparplan eröffnen!

 

  

 

 

Ich Dadat weiterlesen

Service- & Orderhotline: 050 - 33 66 99

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo - Fr: 8:00 - 18:00 Uhr

SPERRHOTLINE DEBIT MASTERCARD: +43 1 204 8800 (Mo - So: 0:00 - 24:00 Uhr)

SPERRHOTLINE VISA KREDITKARTE: +43 1 711 11 770 (Mo - So: 0:00 - 24:00 Uhr)

RÜCKRUF SERVICE: Jetzt anfordern