Investment-Trends 2020

Wer sich nicht bereits gegen Ende des vergangenen Jahres Gedanken über die Finanzen im neuen Jahr gemacht hat, sollte nun schleunigst damit anfangen, denn „mehr sparen“ lautet der Finanzvorsatz auf Platz 1 der Österreicher für 2020. Doch neben klassischen Sparmethoden lohnt es sich auch neue Investment-Trends in Betracht zu ziehen:

Investment in Gold

Das Investment in Gold ist meist durch zwei Eigenschaften gekennzeichnet: Zum einen wirft Gold keine Zinserträge ab, zum anderen wird meistens in Gold investiert, um sich in einem instabilen Umfeld abzusichern. In dem aktuellen Niedrigzinsumfeld fällt die „Zinslosigkeit“ bei Gold nicht besonders stark ins Gewicht, weil es etwa bei Fest- oder Tagesgeld und auch bei Staatsanleihen ebenfalls kaum Zinsen gibt. Weil die Goldreserven weltweit begrenzt sind, behält das Edelmetall höchstwahrscheinlich immer einen gewissen Sachwert. Die Stabilität von Gold blick bereits auf eine mehrere Jahrhunderte lange Dokumentation zurück. Anders als die sogenannten Kryptowährungen ist Gold auch seit Jahrhunderten als Zahlungsmittel akzeptiert. Weil sich Gold außerdem öfter einmal entgegengesetzt zum Aktienmarkt entwickelt, kann es die Schwankungen im Portfolio leicht abschwächen. Im abgelaufenen Jahr 2019 konnte jedenfalls der Goldpreis kräftig zulegen.

In solide Dividendenaktien investieren

Bei Aktien kann es auch immer wieder zu stärkeren Kursrückgängen kommen. Stabile, verlässliche Dividendenzahler hingegen könnten eventuell vor allzu starken Kursschwankungen/-verlusten in solch einem Szenario schützen. Solche langjährigen Dividendenzahler werden bei fallenden Märkten oft nicht so hart abgestraft, wie das bei jungen Unternehmen ohne Ausschüttungen der Fall sein kann. Es gibt einige gute Dividendenaktien, die in den letzten zehn Jahren noch nie ihre Dividenden kürzen mussten. Ein wichtiges Signal, das man im Hinterkopf behalten sollte, falls sich die Kurse 2020 tatsächlich von ihren aktuellen Rekordhochs verabschieden.

Investment in Immobilien

Real Estate Investment Trusts (REITs) sind börsennotierte Immobilienunternehmen und stellen eine besondere Form des Immobilieninvestments dar. Die aktuell niedrige Zinslage von Staatsanleihen, Tages- oder Festgeldkonten spielt einem Investment in REITs zu, da mehr Geld aus diesen Assets abgezogen und in Immobilien investiert wird. Außerdem führen niedrige Zinsen zu niedrigen Kosten bei Immobilienunternehmen und somit zu günstigeren Krediten.

Cash

Wie in jeder Marktlage ist es nach wie vor empfehlenswert, über einen Cash-Polster zu verfügen. Daran hat sich auch 2020 nichts geändert. Denn sollte sich kurzfristig eine lukrative Investmentmöglichkeit ergeben, sollte es nicht an der aktuellen Liquidität scheitern.

Noch nicht genug? Erfahren Sie mehr zu Börse & Depot! 

Börse & Depot

Ich Dadat weiterlesen

Service- & Orderhotline: 050 - 33 66 99

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo - Fr: 8:00 - 18:00 Uhr

SPERRHOTLINE BANKOMATKARTE: +43 1 204 8800 (Mo - So: 0:00 - 24:00 Uhr)

SPERRHOTLINE KREDITKARTE: +43 1 711 11 770 (Mo - So: 0:00 - 24:00 Uhr)

RÜCKRUF SERVICE: Jetzt anfordern