Rückblick: Top Aktien 2020

Am Ende eines ereignisreichen Jahres ist ein Rückblick auf die Top Aktien 2020 besonders spannend, denn manche Unternehmen haben aufgrund der Krise erhebliche Kursgewinne erfahren. Es geht klar hervor, dass die Gewinner der Krise aus den Bereichen Online-Handel, Payment-Dienstleister und Pharma stammen. Im Folgenden stellen wir euch einige der Top Aktien aus dem Jahr 2020 vor:

PAYPAL

PayPal gehört 2020 ganz klar zu den Gewinnern. In den zwei Lockdowns haben viele Kunden zum ersten Mal oder verstärkt online eingekauft und ihre Rechnungen vermehrt über PayPal bezahlt. Das Unternehmen zählt mit über 300 Millionen Onlinekonten zu den größten Playern in dieser Branche. Zudem hat die Krise den Trend zum bargeldlosen Bezahlen vorangetrieben, wodurch PayPal auch für die Zukunft gut positioniert ist.

ZOOM

Ob Homeschooling, Homeoffice oder Videochats mit Freunden, der Videokonferenz-Anbieter Zoom ist in der Krise für alle diese Zwecke im Jahr 2020 optimal zum Einsatz gekommen. Dadurch erhielt das Unternehmen einen regelrechten Boom an der Börse! Das junge Unternehmen verdiente dieses Jahr 23,4 Millionen US-Dollar, in der Vorjahresperiode waren es nur 200.000 US-Dollar. Die Nachfrage nach Videodienst-Anbieter wird auch in Zukunft hoch sein, denn viele Unternehmen haben in der Krise erkannt, dass Homeoffice durchaus funktionieren kann. Das sind also gute Aussichten für die Zoom-Aktie.

EBAY

Das ursprüngliche Online-Auktionshaus wurde zu einer allgemeinen Handelsplattform weiterentwickelt, auf der gewerbliche wie private Akteure Waren und Dienstleistungen zum Festpreis oder im Auktionsformat austauschen. Ebay zählt heute zu den größten Online-Marktplätzen weltweit. Die Plattform verzeichnete in den zwei Lockdowns einen bedeutenden Anstieg der Verkaufszahlen. Die Ebay-Aktie hat seit Jahresbeginn 57 Prozent hinzugewonnen, zu Spitzenzeiten waren es sogar 61 Prozent. In der Zehn-Jahres-Betrachtung haben Aktionäre mit der eBay-Aktie per Saldo 329,8% gewonnen. Ein Investment von € 1.000,- wäre damit auf € 42.983,- gestiegen.

CLOROX

Clorox ist ein führender multinationaler Hersteller von Reinigungsprodukten für Verbraucher und Unternehmen mit Sitz in Oakland, Kalifornien. Die Pandemie hat einen hohen Badarf an Reinigungsmittel ausgelöst. In den vergangen zwölf Monaten hat die Clorox-Aktie 21% an Wert gewonnen. In der Zehn-Jahres-Betrachtung haben Aktionäre mit der Clorox-Aktie per saldo 249,4% gewonnen, was einer jährlichen Performance von durchschnittlich +13,3% entspricht.

NVIDIA

Nvidia ist einer der weltweit größten Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen mit Sitz in Kalifornien. Wichtige Partner des Unternehmens sind unter anderem Apple, Compaq, Dell, Fujitsu-Siemens, Gateway, HP, IBM, Packard Bell und Sony. Wenn man sich die Aktie in der Zehn-Jahres-Betrachtung ansieht, haben Aktionäre mit einer Nvidia-Aktie per Saldo etwa 3.857,9% gewonnen. Das entspricht einer jährlichen Performance von durchschnittlich +44,5%.

TESLA

Last but not least: Tesla. Das US-amerikanische Unternehmen Tesla Motors wurde 2003 im kalifornischen Silicon Valley gegründet. Eine Besonderheit des Unternehmens stellt die Emissionsfreiheit der Modelle dar. Tesla Motors ist damit der Pionier in der Produktion und dem Vertrieb umweltfreundlicher Automobile. Die Aktie des US-Elektroautoherstellers hat in diesem Jahr eine Boom erlebt und erreichte immer neue Höchststände. Seit Beginn des Jahres hat die Tesla-Aktie um mehr als 260% zugelegt. In der Zehn-Jahres-Betrachtung haben Aktionäre mit der Tesla-Aktie per Saldo 11.948,2% gewonnen. Ein Investment in Höhe von € 10.000,- wäre damit auf € 1.204.818,- Euro gestiegen.

Hinweis:

Diese Mitteilung gibt lediglich den Meinungsstand des Verfassers des Newsletters wieder, ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Mitteilung stellt insbesondere kein öffentliches Angebot im Sinne der kapitalmarktrechtlichen Vorschriften dar. Sofern sich diese Mitteilung auf nach den kapitalmarktrechtlichen Vorschriften prospektpflichtige Produkte bezieht, ersetzen die obigen Informationen keinesfalls den Prospekt welcher über den jeweiligen Emittenten veröffentlich wird. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Enthaltene Zahlenangaben oder Kurs- bzw. Performanceentwicklungen beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Da nicht jedes Geschäft für jeden Anleger geeignet ist, sollten Anleger vor Abschluss eigene Berater konsultieren (insbesondere Rechts- und Steuerberater). So wird sichergestellt, dass das geplante Finanzprodukt den Bedürfnissen und Wünschen entspricht und die Risiken vollständig verstanden werden – unabhängig von den angeführten Informationen. Leser, welche auf Grund dieser veröffentlichten Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln in vollem Umfang auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko.

Die DADAT erhält Ihre Informationen aus Quellen, welche von der DADAT als vertrauenswürdig eingestuft werden. Trotz größtmöglicher Sorgfalt bei der Zusammenstellung und Auswahl der übermittelten Information, kann eine Gewähr hinsichtlich Qualität, Richtigkeit Vollständigkeit und Wahrheitsgehalt dieser Informationen jedoch nicht übernommen werden.

Ich Dadat weiterlesen

Service- & Orderhotline: 050 - 33 66 99

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo - Fr: 8:00 - 18:00 Uhr

SPERRHOTLINE DEBIT MASTERCARD: +43 1 204 8800 (Mo - So: 0:00 - 24:00 Uhr)

SPERRHOTLINE VISA KREDITKARTE: +43 1 711 11 770 (Mo - So: 0:00 - 24:00 Uhr)

RÜCKRUF SERVICE: Jetzt anfordern